Heinz Eininger

Landrat des Landkreises Esslingen

 

Landrat Heinz Eininger

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


das Vinzenzifest ist ein wichtiger Mosaikstein in der Brauchtumspflege. Es ist eine Tradition, sich mit der Tradition zu befassen. Nun schon zum 67. Mal wird Wendlingen zum Dreh- und Angelpunkt der Egerländer Kultur. Mich erfreuen jährlich aufs Neue das große Engagement und die konstante Begeisterung aller Beteiligten und Mitwirkenden. Zeitgleich findet bereits das 44. Landestreffen der Egerländer Gmoin in Baden-Württemberg statt.


Beide Veranstaltungen werten das kulturelle Angebot im Landkreis Esslingen auf, denn nur Vielfalt in der Kultur bildet unsere gleichfalls vielfältige Gesellschaft ab.


Bräuche, Tänze, Liedgut werden durch Veranstaltungen wie das Vinzenzifest lebendig gehalten. Sie vor Publikum zu präsentieren, trägt maßgeblich zum Bekanntwerden und Erinnern bei. Umso schöner ist es, dass auch Jugendgruppen der Vereine teilnehmen und die Tradition in der Gegenwart leben und sie in die Zukunft tragen.


Von der diesjährigen Festrede „Unsere Heimat. Unsere Zukunft. Unser Europa." von Evelyne Gebhardt, MdEP, der Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, verspreche ich mir mannigfaltige Impulse. Wir sind Europa - der Landkreis Esslingen mitten drin. Doch wie ist unser Selbstverständnis hierin? Wo sieht sich der einzelne Bürger? Viele Fragen dieser Art werden uns bei diesem politischen und gesellschaftlichen Diskurs durch den Kopf gehen.


In Anbetracht dessen, dass die Globalisierung und das Thema Flucht unseren Alltag prägen, ist die Frage nach dem Heimat-Begriff eine Entscheidende.


Doch auch jeder, der sich die Mühe macht und seine Wurzeln verfolgt, wird feststellen, dass Suche und Wunsch nach Heimat keine „Erfindungen“ der Neuzeit sind, da Flucht und Völkerwanderung seit jeher die Menschheit geprägt haben.
Lassen Sie uns im August gemeinsam beim Vinzenzifest der Bräuche erinnern und uns am Brauchtum erfreuen.


Mein herzlicher Dank gilt den Vereinsmitgliedern aller Egerländer Gmoin, der Stadt Wendlingen am Neckar, sowie den Verantwortlichen in den Vereinen und den Vertretern der Kirchen, die gemeinsam und vor allem tatkräftig das Vinzenzifest ermöglichen.

 

(gez.)
 
Heinz Eininger
Landrat