Baden-Württemberg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Harald Wenig

Vorsteher des Landesverbandes des Bundes der Egerländer Gmoin
– Bund der Egerländer - Baden-Württemberg

 

Horst Rödl

Stellvertretender Vorsteher des Landesverbandes des Bundes der Egerländer Gmoin - Bund der Egerländer - Baden-Württemberg und
Ehrenvorsitzender der Egerländer Gmoi Wendlingen

 

Mathias Rödl

Stellvertretender Vorsteher des Landesverbandes des Bundes der Egerländer Gmoin - Bund der Egerländer - Baden-Württemberg und
Vorsteher der Egerländer Gmoi Wendlingen

 

 

 

 

Horst Rödl, Harald Wenig und Mathias Rödl

 

 

Im Namen des Landesvorstandes der Eghalanda Gmoin in Baden- Württemberg und der Eghalanda Gmoi Wendlingen begrüßen wir alle, die zum diesjährigen 67. Egerer Vinzenzifet, in dem auch das 44. Landestreffen integriert ist, in unserer Patenstadt Wendlingen am Neckar sehr herzlich. Wir sagen bewusst unsere Patenstadt, denn dieses Patenverhältnis besteht nun seit 52 Jahren und hat in dieser Zeit, so wünschten wir es uns damals, in der Stadt mit seiner Einwohnerschaft seine Wurzeln gefunden und ist zu einem Stadtfest geworden. Ein Bestreben war es, diese Patenschaft zu pflegen. Dies in Verbindung mit dem, vor 325 Jahren entstandenen Egerer Stadtfest das so genannte „ Vinzenzifest“, auch „Egerer Birnsunnta“ genannt, das eines der geschichtlich ältesten deutschen Brauchtumsfeste ist, das mit viel Idealismus von den Egerländer Landsleuten seit 67 Jahren in Wendlingen wieder veranstaltet wird.

 

Auch das jährliche Zusammentreffen der Landsleute zum Landestreffen der Egerländer hat hier in Wendlingen am Neckar seine Fortsetzung gefunden und es wird auch in weiterer Zukunft seinen Bestand haben.

 

Mit der Einbringung der Reliquie des „Hl. Vinzenzius“ in die Katholische Kirche „Sankt Kolumban“ in Unterbohingen hat dieses historische Fest auch eine kulturelle und religiöse Bedeutung.

 

Wir wünschen uns für die weitere Zukunft weiterhin eine gute Zusammenarbeit der „Egerländer“ mit dem Rat der Stadt, der Verwaltung und den örtlichen Vereinen und allen Bürgern dieser Stadt. Dies aber auch, mit unseren Trachtenfreunden aus den verschiedenen Heimat- und Trachtenverbänden aus dem ganzen Land, zum gemeinsamen Gestalten und Wirken für dieses Fest und bei diesem Fest.

So sagen wir allen Landsleuten, Trachtenfreunden, den Bürgern dieser Stadt, allen Mouhmen u Vettern, Moidlan u Boum zum 67. Vinzenzifest 2018 und dem eingebundenen 44. Landestreffen ein herzliches Willkommen und wünschen allen, die kommen und dabei sind, schöne Festtage hier in Wendlingen, denn sie wissen ja: „D’Eghalanda san wöi D’Euichn, döi im Wasser verstoinern, owa niat da woichn“.

 

(gez.)

 

Harald Wenig

(gez.)

 

Horst Rödl

(gez.)

 

Mathias Rödl