Baden-Württemberg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Gunter Dlabal

1. Vizepräsident des Deutschen Trachtenverbandes;
1. Vorsitzender des Südwestdeutschen Gauverbandes der Heimat- und Trachtenvereine, Sitz Stuttgart

 

Gunter Dlabal

 

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

bald ist es wieder soweit und in Wendlingen am Neckar wird wieder das Vinzenzifest, das Erntedankfest der Egerländer, inzwischen auch das Stadtfest von Wendlingen gefeiert. In diesem Jahr wollen wir es wieder mit dem Gautrachtentreffen des Südwestdeutschen Gauverbandes der Heimat- und Trachtenvereine verbinden.

Gautrachtentreffen

Erhaltung von Brauch und Sitte ist seit jeher eine Aufgabe der Gemeinschaften aller sozialen Schichten in unserem Land gewesen. Volkstanz, Volkslied und Volksmusik sind ein starker Ausdruck in diesem Bereich. Hierzu gehört auch unsere Natur. Sie mit einzubeziehen in das religiöse Festgeschehen des Vinzenzifestes ist dem Zeitgeist entsprechend dringend nötig.

Die Freude an Gottes Schöpfung und der verantwortliche Umgang mit ihr kann thematisch im Leben der Gemeinden und Städte verankert werden. Der ökumenische Gedanke des Erntedanksonntags bietet einen Rahmen, sich über Umwelt- und Naturschutz, Klimawandel, Landwirtschaft und Wasser oder aber auch fairen Handel auszutauschen.

Heimat - neu definiert - bedeutet auch Natur und Umwelt zu hegen und zu pflegen und die gesamte Schöpfung zu erhalten. So kann der Birnensonntag der Egerländer für den gesamten Mittleren Neckarraum für ein all umfassendes Umweltbewusstsein stehen.

Tracht, Volkstanz und Volksmusik reihen sich in dieses Konzept nahtlos ein. Der Südwestdeutsche Gauverband versteht sich als Bewahrer von Brauchtum. Dazu gehört auch das kirchliche Jahr, insbesondere der Erntedank. Dies ist in der heutigen schnelllebigen Zeit oft nicht mehr gegenwärtig und muss wieder in das Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit gebracht werden. Hierzu kann das Vinzenzifest einen entscheidenden Beitrag leisten.

Da sich auch in der heutigen Zeit Flucht und Vertreibung in mannigfacher Art und Weise in einer globalisierten Welt wiederholen, kann das Vinzenzifest auch für Integration, gemeinsame kulturelle Zusammenarbeit, Solidarität und Toleranz in einer besonderen Art und Weise stehen.

Den Festgästen, Bürgerinnen und Bürgern von Wendlingen am Neckar und allen, die in friedvoller Absicht aus Nah und Fern an dem Festgeschehen teilnehmen, wünschen wir ein frohes, harmonisches Fest. Neue Freundschaften zu beginnen, aber auch bewährte Freundschaften neu zu beleben war und ist immer noch ein wesentlicher Bestandteil unseres Gautrachtentreffens. Dies soll während der Festtage 2019 unser aller Ziel sein.

Treu unser aller Heimat

(gez.)

Gunter Dlabal